Work-Life-Balance – Beruf und Privatleben im Einklang

Wir wissen: Arbeit ist nicht alles. Daher tragen wir mit flexiblen Arbeitszeiten und verschiedenen Arbeitszeitmodellen zu einer gesunden Work-Life-Balance unserer Mitarbeiter:innen bei. Karriere und private Interessen? It’s a match!

Die Bedeutung einer ausgewogenen Work-Life-Balance

Work-Life-Balance beschreibt das ausgewogene Verhältnis zwischen Arbeits- und Privatleben. Ziel ist es, sowohl beruflichen Anforderungen als auch privaten Bedürfnissen gerecht zu werden, ohne dass einer der beiden Bereiche dauerhaft vernachlässigt wird. Die Herausforderung, Job und Privatleben in Einklang zu bringen, ist in der modernen Arbeitswelt besonders groß und hat daher in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Technologische Fortschritte haben zwar die Flexibilität erhöht, aber auch dazu geführt, dass viele Menschen ständig erreichbar sind. Dies kann zu Stress und Burnout führen.
Eine ausgewogene Work-Life-Balance trägt zur Steigerung des Wohlbefindens bei und kann Burnout sowie andere stressbedingte Gesundheitsprobleme verhindern. Um dies zu erreichen, sind sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer:innen gefragt. Unternehmen können flexible Arbeitszeiten, Homeoffice-Möglichkeiten, ausreichende Erholungsphasen und ein gesundes Arbeitsumfeld anbieten. Arbeitnehmer:innen sollten ihre Zeit gut managen, klare Grenzen setzen und regelmäßige Pausen einplanen.
Die Förderung einer gesunden Work-Life-Balance ist eine Investition in die Zukunft, da sie sich nicht nur positiv auf die individuelle Lebensqualität der Mitarbeiter:innen auswirkt, sondern auch auf den Erfolg des Unternehmens: Mitarbeiter:innen, die sich nicht überlastet fühlen, sind motivierter, kreativer und leistungsfähiger. Zudem sinkt die Fluktuation und die Zufriedenheit steigt – eine Win-Win-Situation also!

Positiver Einfluss auf die physische und psychische Gesundheit

Eine gute Work-Life-Balance bringt zahlreiche Vorteile für die physische und psychische Gesundheit der Arbeitnehmer:innen mit sich:

Reduktion von Stress und stressbedingten Gesundheitsproblemen

Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeit und Freizeit hilft dabei, Stress abzubauen und stressbedingte Gesundheitsprobleme zu minimieren. Wenn Arbeitnehmer:innen ausreichend Zeit für Erholung und persönliche Interessen zur Verfügung steht, sind sie besser in der Lage, mit beruflichen Anforderungen umzugehen und fühlen sich weniger überfordert. Dies reduziert das Risiko von stressbedingten Gesundheitsproblemen wie Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Bluthochdruck und einem geschwächten Immunsystem.

Erhöhung der Zufriedenheit und Lebensqualität

Wenn Beruf und Privatleben in Einklang stehen, fühlen sich Mitarbeiter:innen zufriedener und empfinden eine höhere Lebensqualität. Sie haben das Gefühl, ihre Zeit sinnvoll zu nutzen und sowohl berufliche als auch persönliche Ziele zu erreichen. Darüber hinaus fördert eine gesunde Work-Life-Balance, die ausreichend Raum für Hobbys, soziale Kontakte und Erholung lässt, positive Emotionen und verbessert so die Stimmung der Mitarbeitenden.

Stärkung der Resilienz

Menschen mit einer guten Work-Life-Balance entwickeln oft eine höhere psychische Widerstandsfähigkeit. Sie sind besser in der Lage, Rückschläge und Herausforderungen zu meistern, da sie über ausreichende Ressourcen und Unterstützungssysteme verfügen.

Förderung sozialer Beziehungen

Eine gesunde Work-Life-Balance ermöglicht es Arbeitnehmer:innen, mehr Zeit mit ihrer Familie und Freund:innen zu verbringen, was soziale Bindungen stärkt und ein Gefühl der Zugehörigkeit und Unterstützung vermittelt.

Erhöhung der Kreativität und Motivation

Schließlich fördert ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Arbeit und Privatleben auch die Kreativität und Motivation, da Mitarbeiter:innen, die sich nicht ständig überarbeitet fühlen, offener für neue Ideen und Innovationen sind. Dies wiederum wirkt sich positiv auf ihre berufliche Leistung und ihr persönliches Wachstum aus.

Work-Life-Balance bei energie schwaben

Dass eine ausgewogene Work-Life-Balance erstrebenswert ist, steht für uns außer Frage. Daher haben wir bei energie schwaben unsere gesamte Unternehmenskultur dahingehend ausgerichtet und bereits zahlreiche Benefits etabliert, die zu einem gesunden Verhältnis von Berufs- und Privatleben beitragen. Denn wir wissen: Unsere Mitarbeiter:innen sind unsere wertvollste Ressource und die gilt es zu schützen!

Flexible Arbeitszeiten

Dank unserer flexiblen Arbeitszeitregelung hat jede:r Mitarbeiter:in die Möglichkeit, seine/ihre Arbeitszeit individuell zu gestalten. Die Rahmenarbeitszeit erstreckt sich von 06:30 Uhr bis 19:30 Uhr – innerhalb dieses Zeitfensters steht es den Mitarbeiter:innen frei, wie sie ihre Wochenstunden bzw. ihre Soll-Arbeitszeit verteilen. Manche Kolleg:innen beginnen lieber früher zu arbeiten, damit sie sich bereits am frühen Nachmittag in den Feierabend verabschieden können (insbesondere während der heißen Sommermonate eine beliebte Herangehensweise 😉). Anderen Kolleg:innen wiederum ist ihr Schlaf heilig, sodass sie eher selten vor 09:00 Uhr im Büro anzutreffen sind. Aber auch, wenn du vor der Arbeit noch Sport machen, dein Kind in den Kindergarten bringen oder einen Arzttermin wahrnehmen willst – mit unserer flexiblen Arbeitszeitregelung nehmen wir Rücksicht auf deine individuellen Bedürfnisse.

38-Stunden-Woche bei 30 Tagen Urlaub

In Vollzeit arbeiten bedeutet bei uns 38 Stunden pro Woche zu arbeiten. Diese Regelung ermöglicht den Mitarbeiter:innen der energie schwaben Gruppe eine höhere Flexibilität bei der Zeiteinteilung: Viele Kolleg:innen handhaben es beispielsweise so, dass sie von Montag bis Donnerstag 8 Stunden arbeiten und am Freitag nach 6 Stunden Arbeitszeit etwas früher in das Wochenende starten. Auf diese Weise ist es prinzipiell möglich, die Erholungsphase um das Wochenende herum etwas zu verlängern. Selbstverständlich steht es allen Kolleg:innen frei, die 38 Stunden so zu verteilen, wie es für sie persönlich am sinnvollsten ist. Bei gleichmäßiger Aufteilung der Soll-Arbeitszeit auf alle Wochentage würden sich 7,6 Stunden pro Tag ergeben.
Darüber hinaus haben unsere Mitarbeiter:innen Anspruch auf 30 Tage Urlaub im Jahr. Damit wollen wir sicherstellen, dass ihnen auch ausreichend Zeit am Stück zur Erholung zur Verfügung steht – denn ab und zu braucht man einfach etwas Abstand von der Arbeit, um den Kopf freizukriegen, die Seele baumeln zu lassen und danach wieder voll durchstarten zu können.

Verschiedene Arbeitszeitmodelle

Neben den klassischen Arbeitszeitmodellen Vollzeit – bei dem die Mitarbeiter:innen fünf Tage pro Woche insgesamt 38 Stunden arbeiten – und Teilzeit – bei dem die Mitarbeiter:innen weniger Wochenstunden als in Vollzeit leisten – bieten wir bei energie schwaben noch weitere Arbeitszeitmodelle an.
So arbeiten wir beispielsweise mit einem sogenannten „Ampelsystem“ – einer Form des Arbeitszeitkontos, auf dem zu viel oder zu wenig geleistete Stunden mithilfe der Ampelfarben Grün (Normalbereich), Orange (etwas zu viele/zu wenige Stunden) und Rot (deutlich zu viele/zu wenige Stunden) erfasst werden. Das Konto sollte regelmäßig wieder ausgeglichen werden – wenn es sich im Minus befindet durch zusätzliche Arbeitsstunden und wenn es im Plus ist, durch zusätzliche freie oder kürzere Tage.
Und schließlich bieten wir für einige Stellen auch die Möglichkeit des Jobsharing an. Dabei teilen sich in der Regel zwei Mitarbeitende eine Vollzeitstelle. Sie legen Aufgaben, Verantwortungsbereiche sowie Arbeitszeiten flexibel untereinander fest und erfüllen somit gemeinsam die vertraglich festgelegte Gesamtarbeitszeit.

Unsere Mitarbeiterin Sandra Zahner trainiert und arbeitet mit Labradoren neben ihrer Beschäftigung bei energie schwaben.

Mobiles Arbeiten & Home Office

Als Mitarbeiter:in bei energie schwaben stehen dir grundsätzlich bis zu zwei Tage mobiles Arbeiten pro Woche zu – natürlich immer in Abstimmung mit deiner Führungskraft und in Abhängigkeit davon, ob deine Tätigkeit auch problemlos von zuhause ausgeführt werden kann. Seit einigen Monaten ist es außerdem möglich, komplett aus dem Home Office zu arbeiten. Hierfür muss allerdings ein Antrag gestellt werden. Wird dieser bewilligt, befindet sich dein fester Arbeitsplatz von nun an nicht mehr im Büro, sondern bei dir zuhause. Solltest du ab und an Sehnsucht nach unserer Betriebskantine oder deinen Kolleg:innen haben, hast du aber immer noch die Möglichkeit, dir einen Shared Desk zu buchen und mal wieder bei uns vorbeizuschauen 😊

Erfahre mehr darüber, was unsere Mitarbeiterin Sandra berichtet und entdecke unsere Erfahrungsberichte.

Picture of Jacqueline Mangold
Jacqueline Mangold

Personalmarketing

Die in diesem Beitrag verwendete Geschlechtsform gilt für alle Geschlechter (m/w/d).
Folge uns